Welpenkurs


Sie haben sich entschieden, einem Welpen ein neues Zuhause zu geben und wollen natürlich alles richtig machen. Sie möchten mit Ihrem Welpen eine Welpengruppe besuchen, so dass er sich in der Sozialisierung mit Artgenossen üben kann, erste Grundbegriffe des Gehorsams lernt und eine gute Bindung zu Ihnen aufbaut. Und auch möchten Sie sich ein Grundwissen aneignen über den Umgang mit Hunden im allgemeinen, ihr Lernverhalten, ihre Art zu Denken und zu Handeln.

 

 Dann könnte unser Welpenkurs für Sie

                                                                                                                                                      interessant sein ...

  

Wir bieten  intensiv betreute Welpengruppen mit Welpen vieler verschiedener Rassen an. Das gibt Ihnen und Ihrem Hündchen die Möglichkeit, viele Artgenossen in der Altersklasse von 9 Wochen bis ca. 5 Monaten (je nach Rasse und Temperament) kennenzulernen. So hat Ihr Welpe die Chance zu erfahren, wie Vertreter der anderen Rassen spielen und kommunizieren. Wie sie laufen, schnaufen und auch mal kontrolliert raufen.

Unsere Gruppe umfasst ( je nach Saison) ziemlich konstant zwischen 6 und 12 Welpen unterschiedlicher Rassen. Grosse und Kleine Hunde, vom Mops bis zum Neufundländer und die vielen

interessanten Mixe mit dazu.

Dafür haben wir vier Trainer zur Verfügung.                                                                                                                                        

                                                                                                        

Is was?
Is was?

 

Wenn Sie sich einfach mal unverbindlich einen Eindruck von unserem Training verschaffen möchten, dürfen Sie gerne mal zu den Übungszeiten vorbeikommen. Für Fragen können Sie sich nach der Stunde an unsere Welpentrainer wenden oder sich im Vorfeld telefonisch mit ihnen in Verbindung setzen.

Falls Sie mit Ihrem Hündchen gerne gleich an einem kostenlosen und unverbindlichen Schnuppertraining teilnehmen möchten, bitten wir dringend um vorherige Anmeldung! Wir geben uns mit der Planung und Organisation des Welpentrainings grösste Mühe, um allen Teilnehmern gerecht zu werden und die Welpen optimal zu fördern. Dies erfordert aber eine gründliche inhaltliche und personelle Planung, die uns nur mögliche ist, wenn wir wissen, wer teilnimmt.

 

Geben Sie Ihrem neuen Familienmitglied ruhig ein oder zwei Wochen Zeit, um sich in seinem neuen Zuhause einzugewöhnen. Denn bereits die Trennung von seiner Mutter und den Wurfgeschwistern ist für den oder die Kleine eine völlig neue Situation, die erst einmal verarbeitet sein will.

Überlegen Sie sich, was der Welpe bzw. der Hund darf und was nicht (in die Küche rein, aufs Sofa drauf?).

Machen Sie die Wohnung "Welpensicher"! Räumen Sie weg, was nicht in die Pfoten und zwischen die Zähnchen Ihres kleinen Piranjas                                                                                                                                                       fallen darf!

 

Schützen Sie unter Umständen auch Möbelecken, Sofa-Kanten (Leder!) und Blumenkübel. Erwerben Sie  sinnvolles welpengerechtes Kauspielzeug und kaubare Snacks. Gerade im Zahnwechsel (um die 16. Woche). Denn Welpen wollen und müssen kauen und da ist es nur sinnvoll, wenn die Besitzer diesen natürlichen Drang in die passende Richtung lenken!

Denken Sie auch an eine Welpenbox oder einen anderen Ort, an dem der Welpe zur Ruhe kommen kann.

 Nehmen Sie sich Urlaub, gönnen Sie sich und dem Welpen die Zeit, die sie beide brauchen. 

                                           

 

Kann ich ein Wässerlein trüben?!
Kann ich ein Wässerlein trüben?!

Körperkontakt, das sogenannte Kontaktliegen, ist unter Hunden sehr wichtig, um die Bindung zu festigen. 

Nehmen sie sich eine weiche Decke und legen sie sich zu ihrem Kleinen runter auf den Boden und halten sie mit ihm ein Schläfchen.

Oder nehmen sie diese Decke auf ihr Sofa (das ist Rückenschonender für sie) und laden sie ihr Hündchen zu sich ein.

Keine Sorge! Ihr Welpe wird dadurch nicht dominant!

Hygienische Gründe sind natürlich auch zu berücksichtigen.

Der eine mag es, der andere nicht.

 

Zum Thema Stubenreinheit:

Geben Sie Ihrem Welpen Sicherheit, seien Sie für ihn berechenbar, schimpfen Sie nicht mit ihm. Bleiben Sie locker, auch wenn das ein oder andere Malheur passiert:

Denn bestenfalls könnte er die Schimpfe nicht zuordnen, schlimmstenfalls jedoch, führen Sie einen Vertrauensbruch herbei und der lässt sich nicht so leicht wieder wegwischen, wie ein Pfützchen auf dem Boden!

  • Machen Sie mit dem Welpen vor der Welpenstunde nur einen kurzen Spaziergang, damit er sich in Ruhe lösen kann, jedoch nicht schon müde und erschöpft ankommt.
  • Geben Sie ihm, wenn überhaupt, nur ein kleines Frühstück (je nach Unterrichtszeit). Mit vollem Magen lernt es sich schlecht und wir wollen auch nicht, dass unser Welpe beim Toben sein Frühstück wieder verliert.
  • Packen Sie ein weiches Spieli ein, das sich zum Zerren und Hinterherjagen eignet. Am besten ein Spieltau, ein altes Stück Jeansstoff zu einem Zopf geflochten oder zur Not ein Küchenhandtuch mit Knoten gehen auch. Weniger geeignet sind Kunststoffspielzeuge, harte Kaugegenstände und alles, was zu gross ist, als dass der Welpe es mit dem Fang aufnehmen könnte. Bitte keine Bälle und auch keine Quietschies! Denn wir wollen mit dem gemeinsamen Spiel die Bindung Hund-Halter  aufbauen und dazu eignen sich letztere nicht. 
  • Der Ball ist kein Bindungsspielzeg ( ich schicke meinen Hund damit von mir WEG!)
  • Quitschis sind schlecht zum Erlernen der Beißhemmung.
  • Packen Sie weiche und wirklich (!) leckere Leckis ein, z.B. Fleischwurst, gekochten Schinken oder Käse. Probieren Sie ruhig zuvor aus, auf was Ihr Welpe "steht".  Schneiden Sie sie in -der Grösse Ihres Hundes angemessen- kleine Stücken, damit der Hund sie flux herunter schlucken kann, ohne gross zu kauen (Zeitfaktor beim Bestärken!). Nicht, dass er noch kaut, währen wir schon bei der nächsten Übung sind. Qualität vor Quantität!
  • Der Welpe sollte ein passendes Geschirr tragen (wichtig, um den Welpen bei Geräteübungen zu sichern) und eventuell zusätzlich ein Halsband. Geschirre können sich am Trainingstag im Vereinsheim ausgeliehen werden.
  • Im Winter kann ein Mäntelchen sinnvoll sein.
  • Welpenbesitzer dürfen an der Schranke vor bis ans Vereinsheim fahren und dort parken. 
  • Strahlen Sie Ruhe und Gelassenheit aus. Ihre Stimmung überträgt sich auf Ihren Welpen!
  • Ihr Welpe soll von Anfang an spüren: Toll, mein Herrchen oder Frauchen hat nun eine Stunde nur Zeit für mich und mich ganz allein!
  • Der Hundeplatz sollte bei jedem Hund egal welchen Alters ein freudiges Gefühl auslösen, am besten schon ab dem Aussteigen aus dem Auto.
  • Zur Teilnahme am Kurs muss Ihr Welpe alle altersgemässen Impfungen haben.
  • Weiterhin müssen Sie eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

 

  • Die erste Schnupperstunde ist kostenlos. 
  • Weitere Infos unter Übungsangebot
  •  Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend die regelmässige Teilnahme an den Trainings. Denn Ihr Welpe hat nur eine Kindheit und die geht rasend schnell vorbei. 
  • Kinder und Familienangehörige sind uns auf dem Platz jederzeit willkommen. Sie werden in die Sozialisierungsübungen "eingebaut"!  ;o) Denn gerade zwischen Hunden und Kindern kann es zu Missverständnissen kommen.
  • Auf dem Hundeplatz herrscht Leinenpflicht! Achten Sie bitte vorallem im Bereich vor dem Vereinsheim darauf, dass der Kontakt mit anderen Hunden vermieden wird, solange mindestens ein Hund an der Leine ist.
Hey, Du, keinen Kontakt an der Leine, wenn ich bitten darf!
Hey, Du, keinen Kontakt an der Leine, wenn ich bitten darf!
  • Strukturell besteht das Welpentraining aus den Einheiten
    • Bindungsspiel mit dem Besitzer
    • Freispiel mit Gleichaltrigen (hier teilen wir die Gruppen auf)
    • Wahlweise Sozialisierungs - oder Grundgehorsamkeitsübungen
    • ein Schwerpunktthema
    • ggf. noch ein Freispiel, wobei wir darauf achten, dass jeder mal jeden kennenlernen darf.
    • noch eine Sozialisierungs- oder Grundgehorsamkeitseinheit
    • ggf. Abrufübung

 Hier geht es zur Fotogalerie "Welpen" - dort können Sie sich weitere Eindrücke von unserem Training machen.

 

 

Nun wünschen wir Ihnen viel Spass mit Ihrem kleinen Familienmitglied und dass Sie diese einzigartige Zeit ganz und gar geniessen!

 

Interessenten melden sich bitte wahlweise bei Tatjana, Aniko, Anne oder Svenja.

 

Die Trainingszeiten entnehmen Sie bitte der Tabelle "Übungszeiten und Platzbelegung".